Diskussionsforum für alle

hier kann man ohne im Forum angemeldet zu sein Fragen stellen und Anregungen geben
Bernhard R

Kontakt

#59

Beitrag von Bernhard R »

bin sehr interessiert an Kontakt wegen dem Beginn des Imkerns! ...
... wenn es da schon jemand gibt in Deutschland, der auf diese Art arbeitet oder kann ich mit ihnen mal telefonieren.
Muchas gracias 08063 808101 83629 Esterndorf, nähe München



Pia

Re: Fragen und Anregungen

#58

Beitrag von Pia »

Den Film habe ich natürlich schon angeschaut :) !
Aber eine direkte Erfahrung ist ja nochmal um einiges intensiver als ein Film ...
Du hast irgendwo im Imkerforum jemanden aus Bayern zitiert, der anscheinend super Erfahrungen mit dem System gemacht hat. Wäre es möglich, daß du den Kontakt herstellst? Vielleicht könnte sich der-/diejenige bei mir melden?
Nichtsdestotrotz hätte ich nichts gegen eine oder zwei Wochen La Palma einzuwenden :)

Grüßle
Pia



Pia

Re: Fragen und Anregungen

#57

Beitrag von Pia »

Holger,
habe gerade den Film angeschaut! Eigentlich würde das System der Lusbys da genau reinpassen, es ist genau das, was die Hummeln & Bienen da mit den Larven des Beutekäfers machen. Ausräumen. Hygienisches Verhalten! Aber kein Wort von ihnen :(



Holger

Wo sind die Lösungen?

#56

Beitrag von Holger »

guten Abend,
ich beobachte seit einiger Zeit eure Arbeit die in der Webseite dargestellt wird und auch die Errungenschaften von den Imkern Lusby in Arizona. Das ist schon ein gewaltiger Schritt was da gezeigt wird.
Nun ist aber meine Frage warum dies nicht publiziert wird, vor allem in den verschiedenen Filmen über die Bienenproblematik die in der letzten Zeit gedreht wurden.
Nirgends wird dieser Weg dokumentiert. Ich denke der Zuschauer müsste auch über diese Errungenschaften informiert werden.
Hier ein Beispiel:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=fWZrn0dfUIE[/youtube]

LG
Holger



Benutzeravatar
bee
Site Admin
Beiträge: 5603
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30
Wohnort: La Palma
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfragen

#55

Beitrag von bee »

hallo Pia,
da müsste man was organisieren.
Hier kannst du meinen Vortrag in Österreich sehen:
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Lb2rigB9Co0[/youtube]


liebe Grüße
bee

ResistantBees.es

Pia

Anfängerfragen

#54

Beitrag von Pia »

Hallo Stephan,
ich fange gerade mit der Imkerei an und das erste Ausschneiden der Drohnenbrut war fǜr mich ein Graus. Ebenso wiederstrebt es mir, meine Bienen mit giftigen Substanzen zu besprühen. Ich möchte einen möglichst natürlichen Weg gehen!
Und bei der Suche nach Alternativen bin ich nun auf deine Seite gestoßen - und habe Feuer gefangen.
Nun schwirrt mir schon der Kopf vom vielen Lesen (auch im Imkerforum...), und das Thema wird mich weiter beschäftigen und ich möchte das unbedingt ausprobieren!!
Meine Frage: Bietest du Vorträge oder Schulungen an? Oder könnte ich dich vielleicht sogar nächstes Jahr mal für 1 Woche oder so auf La Palma besuchen und lernen?

Viele Grüße aus Deutschlands Süden
Pia



Bernhard T

Re: Fragen und Anregungen

#53

Beitrag von Bernhard T »

Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte diese Imkertechnik im einklang mit der Natur von Ihnen lernen und ausüben. Um Informationen und Kursmöglichkeiten würde ich mich sehr freuen. Ich wohne in Rohrendorf bei Krems in Niederösterreich. Mit freundlichen Grüßen Bernhard!



Benutzeravatar
bee
Site Admin
Beiträge: 5603
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30
Wohnort: La Palma
Kontaktdaten:

Re: Danke Strephan es funktioniert

#52

Beitrag von bee »

hallo Paulo,
Ich möchte Dir zu deiner Ermutigung mitteilen, dass deine Arbeit und die Mühen nicht umsonst sind.
Das was wir in den letzten 2 Jahren erreicht haben ist doch erstaunlich. Jetzt wird wieder darüber geredet dass es andere Wege gibt als die Bienen andauernd mit ätzenden Säuren und mit Chemie zu malträtieren.

Doch ich muss dich leider dämpfen. Das ist nur der Anfang und die Krisen kommen zu 100%. Und da müssen die Bienen durch.
Die Bienen müssen einiges lernen um sich wieder aus eigener Kraft wehren zu können, ohne Behandlungen.

Ohne Anleitung ist das sehr mühsam und wird von sehr großen Verlusten begleitet. Deshalb haben wir einen Weg zur Weiterverbreitung des behandlungsfreien Imkersystems nach Ed und Dee Lusby erarbeitet.
http://www.resistantbees.com/forum/view ... ?f=34&t=72
Und im Moment klappt das ganz hervorragend. Im Praktikerbereich dieses Arbeitskreises, wo dieser Weg in die Praxis umgesetzt wird, haben wir schon einiges erreicht. :gracias:


liebe Grüße
bee

ResistantBees.es

Paulo

Danke Stephan es funktioniert!

#51

Beitrag von Paulo »

Hallo Stephan
Ich bin Paulo vom alten Forum. Ich möchte Dir zu deiner Ermutigung mitteilen, dass deine Arbeit und die Mühen nicht umsonst sind. Heute ging ich morgens um 5 Uhr zum Bienenhaus und sah, dass 4 Völker ausgeräumte Brut auf dem Flugbrett hatten. Am Nachmittag öffnete ich die Völker und sah kahlköpfige Brut. Ich sah keine einzige Biene mit deformierten Flügeln und keine mit einer Varroa auf dem Rücken. Die Bienen machen einen absolut gesunden Eindruck. Die meisten Völker sitzen auf 5.1er Waben und die, die am besten bauen, haben einige 4.9er drin.Und schon hygienisches Verhalten, im 1. Jahr. Das freut mich doch sehr. Mit dem habe ich nicht gerechnet so schnell. Es funktioniert und das sogar in meinen Schweizerkästen. Ich weiss, ich muss auf der Hut sein, weil in diesem Bienenhaus noch andere Völker sind, bei denen ich bis jetzt noch kein hyienisches Verhalten gesehen habe. Ich werde Varroaunterlagen legen, und den Totenfall im Auge behalten, warte aber mit der Puderzuckerbehandlung zu, wenn keine Masseninvasion im Gange ist. Die, die ausräumen, behandle ich sowieso nur im Notfall.
Ich sage Dir an dieser Stelle nochmals vielen herzlichen Dank für Alles!!!
Habe mich im neuen Forum nicht angemeldet, weil ich im Schweizerkasten nicht alles 1:1 anwenden kann. Aber ich halte mich so nahe wie nur möglich am System von Dee.
Viele Grüsse
Paulo



Johannes

Materialien

#50

Beitrag von Johannes »

Hallo,
ich möchte auf das kleine Zellenmaß umstellen und würde gerne bei euch alle dazu nötigen Materialien bestellen.
Ist das möglich?
Ist es eigentlich nötig die dunkle Biene für die Umstellung zu halten oder ist es mit der Carnica möglich?
Grüsse Johannes



Antworten