Newsletter 27 - Zuchtgrundlagen nach Dee Lusby

Antworten
Benutzeravatar
bee
Site Admin
Beiträge: 5603
Registriert: So Mär 17, 2013 7:03 pm
Gegend wo die Bienen stehen: La Palma
Zahl kleinzelliger Bienenvölker: viele ;-)
Zahl grosszelliger Völker: 0
Jahre Imkererfahrung: 30
Wohnort: La Palma
Kontaktdaten:

Newsletter 27 - Zuchtgrundlagen nach Dee Lusby

#1

Beitrag von bee »

Zuchtgrundlagen am Bienenstand unter Nutzung der Wärmeabhängigkeit der Bienenstöcke innerhalb der Übergangszonen

Field Breeding Basics for Honeybees Using Colony Thermodynamics within the Transition Zones
vielen Dank für die Überersetzung an Rüdiger

http://resistantbees.com/blog/?page_id=1980

Unter Beachtung ihrer natürlichen Instinkte können Honigbienen harmonisch geführt werden. Wie sich Honigbienen verhalten, sowohl als Individuum als auch als Superorganismus oder Bien, hängt von den Außentemperaturen als auch vom Wetter ab. Stockthermodynamik, was so viel heißt wie mit den natürlichen Temperatur- und Klimakurven/rhythmen zu arbeiten, bestimmt das Stockverhalten in Bezug auf Brutbildung, Schwarmverhalten, Honigeintrag, Wachsproduktion, Königinnennachzucht usw. über das gesamte Jahr hinweg. Insofern können Imker unter Nutzung der Kenntnisse der Stockthermodynamik und umgekehrt unter Vermeidung abträglicher Effekte durch eine geeignete Betriebsweise beste Bedingungen schaffen, um starke Völker für die Zucht und die Honigernte zu erlangen.

Die Königin ist das Herz jedes Stockes. Dennoch, das Leben jedes Bienenvolkes hängt von der Temperatur ab. Während kalter Temperaturen, verringert sich die Aktivität der Bienen und kommt im Winter nahezu zum Erliegen. Ist der Winter zu kalt, kann das Volk gar an Unterkühlung bzw. Mangelernährung sterben.

hier weiterlesen:
http://resistantbees.com/blog/?page_id=1980

hier können wir darüber diskutieren:
http://www.resistantbees.com/forum/view ... f=79&t=390


liebe Grüße
bee

ResistantBees.es

Antworten